Von einem Todesfall ist die Hauptausschuss des DVV überschattet worden. Ulrich Marscheck, Vorsitzender des Verbandsgerichts, starb am Sonntag nach langer Krankheit im Erfurter Tagungshotel.

Die Versammlung wurde nach dem Ableben des 62-Jährigen Richters abgebrochen. Noch am Donnerstag war Marscheck bereits deutlich geschwächt bei der DVV-Tagung angereist, weil er am Freitag als Mediator gefordert war.

Diese Aufgabe erfüllte er, danach zog er sich auf sein Zimmer zurück. Noch am Samstagabend meinte Marscheck, es ginge ihm gut. In der Nacht zum Sonntag verstarb er dann im Schlaf.

"Uli Marscheck ist in unserem Kreis gestorben, auch wenn er nicht bei uns war. Er war immer gern bei uns. Er war ein guter Kollege", sagte Verbandschef Werner von Moltke. Marscheck hatte das DVV-Verbandsgericht seit 1999 geleitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel