Der deutsche Meister VfB Friedrichshafen hat ohne große Probleme das Viertelfinale der Champions League erreicht, Pokalsieger Generali Unterhaching ist dagegen ausgeschieden.

Nach dem 3:0 im Hinspiel siegte Friedrichshafen bei Tours VB in Frankreich 3:2 (25:20, 20: 25, 15:25, 27:25, 16:14).

Haching unterlag im Rückspiel beim russischen Pokalsieger Lokomotiw Nowosibirsk klar mit 0:3 (19:25, 19:25, 16:25).

Bereits vor einer Woche vor eigenem Publikum hatten die Münchner Vorstädter beim 1:3 das Nachsehen gehabt.

Die Mannschaft von Trainer Mihai Paduretu musste in Sibirien auf drei Leistungsträger verzichten. Denis Kaliberda, Christian Dünnes und Sebastian Prüsener hatten die Reise aufgrund von Verletzungen nicht angetreten.

Für Unterhaching war es erst die zweite Teilnahme in der Königsklasse. Bereits in der vergangenen Saison war das Team im Achtelfinale gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel