Vital Heynen soll die deutschen Volleyballer zu den Olympischen Spielen nach London führen.

Der frühere belgische Nationalspieler, seit 2006 Trainer des Serienmeisters Noliko Maaseik, tritt die Nachfolge von Raul Lozano an, der nach der enttäuschenden EM im November entlassen worden war.

Heynen (42) bekommt zwei erfahrene Co-Trainer zur Seite gestellt: Stefan Hübner und Ralph Bergmann haben zusammen fast 500 Länderspiele absolviert.

"Die deutsche Mannschaft hat ein sehr hohes Potenzial. Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und bin sehr froh, dass sich mir diese Möglichkeit bietet", sagte Heynen, der Deutsch, Englisch, Niederländisch und Französisch spricht.

Er wolle "so schnell wie möglich anfangen" und werde versuchen, "das Team besser zu machen". Heynen wird sein Amt in Maaseik weiterführen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel