Der Deutsche Meister VfB Friedrichshafen hat in der Champions League das Final-Four-Turnier verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Stelian Moculescu unterlag im Viertelfinal-Rückspiel dem russischen Top-Klub Zenit Rubin Kasan mit 0:3 (21:25, 21:25, 24:26) und schied aus.

Bereits das Hinspiel hatte der VfB gegen den Champions-League-Sieger von 2008 mit 0:3 verloren.

"Kasan hat auf höchstem Niveau gespielt und war einfach besser. Es ist schade, einen Satz hätte ich gern noch gesehen", sagte Moculescu.

Bei einem Sieg der Gastgeber vor 3900 Zuschauern in der ZF Arena wäre es direkt im Anschluss zu einem Golden Set um den Einzug in die Endrunde im polnischen Lodz gekommen.

Friedrichshafen war bereits in der Gruppenphase der laufenden Saison auf den russischen Meister getroffen und hatte das Spiel in Kasan ebenfalls mit 0:3 verloren.

Zu Hause hatte der Hauptrundenzweite der Bundesliga allerdings mit 3:2 die Oberhand behalten. Hauptrunden- und Pokalsieger Generali Unterhaching war bereits im Achtelfinale gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel