Vizemeister Generali Haching hat beim Highlight-Spiel in der Münchner Olympiahalle nach einem Fünf-Satz-Krimi gegen Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys verloren. Am 2. Spieltag mussten sich die Hachinger mit 2:3 Sätzen geschlagen geben.

Damit verpassen die Münchner Vorstädter die Revanche für die verlorene Finalserie in der letzten Saison.

Zu Beginn konnte Generali noch mithalten, gab Satz eins aber mit 22:25. Den zweiten Abschnitt entschieden die Gäste aus der Hauptstadt dann überlegen mit 25:14 für sich.

Nach dem 0:2-Rückstand fand Haching aber zurück ins Spiel und erkämpften sich mit 25:23 und 24:22 tatsächlich wieder zum Ausgleich.

Im fünften Satz setzte sich Berlin nach ausgeglichenem Beginn mit 8:5 ab und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand - mit 15:10 entschied der Meister das Match für sich.