Für Angelina Hübner hat sich der Ausflug nach Aserbaidschan gelohnt. Mit ihrem Klub Rabita Baku gewann die Nationalspielerin schon drei Spieltage vor dem Saisonende den nationalen Titel.

Damit hat der ambitionierte Hauptstadt-Klub sein Minimalziel erreicht. Weitere Titel hatten Hübner und Co. sowohl in der Champions League als auch in der Klub-WM knapp verpasst.

Beide Wettbewerbe beendete Rabita auf dem zweiten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel