Die Volleyballerinnen des Schweriner SC nehmen Kurs auf ihren zehnten Meistertitel.

Der Titelverteidiger gewann das zweite Halbfinale der Bundesliga-Play-offs beim VC Wiesbaden 3:0 (28:26, 25:19, 25:18) und entschied damit die best-of-three-Serie mit 2:0 für sich.

Das erste Spiel gegen das Überraschungsteam hatte der SSC am Freitag ebenfalls 3:0 gewonnen.

Im Finale trifft Schwerin entweder auf den Dresdner SC oder die Roten Raben Vilsbiburg. Dresden führt in der Serie 1:0 und hat am Samstag (17.30 Uhr) den ersten Matchball.

Für Raben-Trainer Guillermo Gallardo könnte es bereits das letzte Spiel an der Seitenlinie der Niederbayern sein. Der Argentinier wechselt nach der Saison in die Schweiz zu Volley Köniz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel