Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys steht dicht vor dem erneuten Gewinn der deutschen Meisterschaft. Das Team von Trainer Mark Lebedew gewann bei Rekordmeister VfB Friedrichshafen das zweite Finalspiel mit 3:1 (17:25, 25:23, 25:21, 25:20) und führt jetzt in der best-of-five-Serie 2:0.

Der Meister hat damit am Donnerstag (19.30 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle den ersten von drei Matchbällen.

Berlin, das am vergangenen Sonntag zu Hause ebenfalls mit 3:1 gewonnen hatte, erwischte einen schlechten Start und verlor den ersten Satz deutlich. Erst danach wurden die Berliner ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen nach 99 Spielminuten.

"Wir waren nah dran, gut vorbereitet. Dann sind wir vielleicht ab Durchgang zwei zu hektisch geworden", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu: "Wir wollten unbedingt gewinnen, aber Berlin hat's besser gemacht."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel