Volleyball-Nationalspielerin Denise Hanke ist nicht neidisch auf die mediale Aufmerksamkeit für die Kolleginnen vom Beachvolleyball.

"Ich glaube, dass das gut für den ganzen Sport insgesamt ist. Es ist nur förderlich, wenn alle Seiten probieren den Volleyball-Sport im Großen und Ganzen voran zu bringen", sagte die 24-Jährige bei SPORT1.fm.

Hanke weiter über Beachvolleyball: "Wir können uns nur freuen, dass da auf einmal viel Fernsehunterstützung kommt und dass es immer mehr Leute anzieht."

Für die anstehende EM in Deutschland und der Schweiz vom 6. bis 14. September hat die Nationalmannschaft als Ziel nicht weniger als den Titel ausgegeben.

Auch Hanke ist überzeugt von dieser Zielvorgabe: "Wir wollen uns hohe Ziele setzen. Das ist natürlich ein Ansporn in jedem Training. Wir arbeiten seit Wochen hart, um dieses Ziel zu erreichen."

Nationaltrainer Giovanni Guidetti lobt die Zuspielerin vom türkischen Erstliga-Klub Eczacibasi Istanbul in den höchsten Tönen: "Er ist einer der besten Trainer überhaupt."

Und weiter: "Wir sind eine fröhliche, emotionale, lustige Truppe und er als Italiener hat sich da wunderbar eingefügt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel