Weil er zu viele Pfunde auf die Waage bringt, hat ein Schweizer trotz Nominierung nicht als Linienrichter an der Volleyball-EM der Frauen teilnehmen dürfen.

Der "Aargauer Zeitung" zufolge wiegt der Referee bei 1,96 Meter 140 Kilogramm und wurde Mitte Februar zunächst noch für die Endrunde in Deutschland und der Schweiz berufen.

Am 22. Juli sei dann das Aus gekommen, nachdem der Internationale Volleyball-Verband CEV kurz zuvor Gesundheitsanforderungen für die Referees festgesetzt hatte.

"Ich trete als Linienrichter zurück und schaue mir kein Match live an", zitierte das Blatt den enttäuschten Landsmann zwei Tage vor der EM am 6. September.

"Konzentration ist im Volleyball sehr wichtig und wer nicht fit ist, kann sich nicht so lange konzentrieren wie ein anderer", sagte hingegen der Präsident der CEV-Schiedsrichterkommission, der Schweizer Jan Rek, der Zeitung zufolge.

Der Pfundskerl will trotzdem dem Sport treubleiben und als Assistenztrainer arbeiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel