Nationalspieler Denis Kaliberda ist vor der anstehenden EM in Polen und Dänemark (ab Fr. LIVE im TV auf SPORT1) optimistisch:

"Wir müssen die Finalrunde erreichen. Ich will nach Kopenhagen, dort finden die Halbfinalspiele statt. Sonst brauchen wir nicht anreisen", sagte der 23-Jährige im Interview mit dem Sportradio SPORT1.fm.

Von der neuformierten Nationalmannschaft unter Trainer Vital Heynen hält Kaliberda viel: " Wir sind gut eingestellt und haben eine gute Mischung zwischen alten und jungen Spielern."

Das Auftaktduell gegen Olympiasieger Russland (Freitag, ab 16.55 Uhr LIVE im TV bei SPORT1) bewertet der Außenangreifer bei SPORT1.fm realistisch: "Das ist die beste Mannschaft der Welt, ein ganz dicker Brocken. Dennoch haben wir nichts zu verlieren und wollen eine gute Leistung abrufen, um im Turnier anzukommen."

Gegen die übrigen Vorrundengegner Bulgarien und Tschechien will das DVV-Team jedoch punkten und gewinnen, um die K.o.-Runde zu erreichen.

Hier gibt's alles zum Volleyball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel