Der internationale Volleyball-Verband FIVB testet bei den U23-Weltmeisterschaften in Mexiko und Brasilien die 21-Punkte-Regel.

Ziel des Testlaufes ist es, den Sport für TV-Zuschauer und Fans in der Halle attraktiver zu machen. Das gab der Weltverband am Freitag bekannt.

Dabei werden die Sätze, wie auch schon in der European League der Frauen, nicht mehr bis 25 sondern nur bis 21 Zähler gespielt.

Der fünfte Satz ist nach wie vor entschieden, sobald ein Team 15 Punkte erreicht und zwei Zähler Vorsprung vor dem Gegner hat.

Beim Test wird es zudem keine zwei technische Auszeiten a 30 Sekunden, sondern nur noch eine a 60 Sekunden geben, sobald das erste Team die Zwölf-Punkte-Marke erreicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel