vergrößernverkleinern
Die Mission Titelverteidigung ist gescheitert. Serbien unterliegt Olympiasieger Russland © imago

Olympiasieger Russland und das Team aus Italien bestreiten das Finale der Europameisterschaft in Dänemark und Polen.

Italien, der Vize-Europameister von 2011, besiegte den Olympia-Vierten Bulgarien am Samstag im zweiten Halbfinale mit 3:1 (19:25, 25:22, 25:15, 25:22).

Zuvor hatte sich Russland in der Parken Arena von Kopenhagen mit 3:1 (25:19,24:26,25:23,25:15) gegen EM-Titelverteidiger Serbien durchgesetzt.

Das Endspiel findet in der dänischen Hauptstadt am Sonntag um 18.00 Uhr statt. Zuvor stehen sich die unterlegenen Teams im Spiel um Platz drei gegenüber (15.00 Uhr).

Zwar bestimmte zunächst Bulgarien das Duell der beiden EM-Gastgeber 2015, doch nachdem Italien den zweiten Satz knapp für sich entschieden hatte, traten die zunächst sehr nervösen Azzurri immer selbstbewusster auf.

Die Bulgaren, die im Viertelfinale Deutschland ausgeschaltet hatten, konnten die Partie nach einem Einbruch im dritten Durchgang nicht mehr drehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel