Serbien hat bei der Europameisterschaft in Dänemark und Polen das Spiel um Platz drei für sich entschieden.

Der Titelträger von 2011 kam im kleinen Finale am Sonntag in Kopenhagen zu einem ungefährdeten 3:0 (25:22, 32:30, 27: 25)-Erfolg gegen Bulgarien, das die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) im Viertelfinale ausgeschaltet hatte.

Im Halbfinale hatten sich die Serben Olympiasieger Russland 1:3 geschlagen geben müssen. Der EM-Rekordchampion trifft im Endspiel am Abend auf die Mannschaft aus Italien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel