Olympiasieger Russland ist zum 13. Mal Volleyball-Europameister.

Im Endspiel der Titelkämpfe in Polen und Dänemark bezwang der Rekordchampion am Sonntag in Kopenhagen bei seiner 16. Finalteilnahme den Weltranglistendritten Italien 3:1 (25:20, 25:22, 22:25, 25:17).

Zuvor hatte Serbien das Spiel um Platz drei für sich entschieden.

Der Titelträger von 2011 kam im kleinen Finale zu einem ungefährdeten 3:0 (25:22, 32:30, 27:25)-Erfolg gegen Bulgarien, das die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) im Viertelfinale ausgeschaltet hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel