Der VfB Friedrichshafen wird nach dem beinahe abgebrochenen Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Iraklis Saloniki keinen Protest gegen die Wertung einlegen.

"Das steht nicht zur Diskussion", gab Manager Stefan Mau bekannt. "Schließlich haben wir den ersten Satz unter regulären Bedingungen verloren und waren somit schon ausgeschieden."

Im 2. Satz hatten die Fans des griechischen Meisters mit bengalischem Feuer für Rauchschwaden in der Halle gesorgt. Das Match musste für rund 15 Minuten unterbrochen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel