vergrößernverkleinern
Bundestrainer Giovanni Guidetti sieht den zweiten klaren Sieg gegen Belgien
© getty

Die deutschen Volleyballerinnen haben erstmals das traditionsreiche Turnier in Montreux/Schweiz gewonnen. Im Endspiel setzte sich das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti gegen den Weltranglistenzweiten USA mit 3:1-Sätzen durch (25:19, 19:25, 25:17, 25:21).

Gegen die US-Amerikanerinnen hatte die Mannschaft um Spielführerin Margareta Kozuch zum Auftakt am Dienstag die einzige Niederlage (1:3) im Turnierverlauf kassiert.

Im Anschluss hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) ihren WM-Vorrundengegner Dominikanische Republik, den Weltranglistendritten Japan sowie am Samstag im Halbfinale China jeweils mit 3:0 besiegt.

Das Montreux Volley Masters war für das DVV-Team der Auftakt in das WM-Jahr. Die WM-Endrunde findet in Guidettis Heimatland Italien (23. September bis 12. Oktober LIVE im TV auf SPORT1) statt, zuvor steht noch die European League (ab 7. Juni) auf dem Programm.

Vize-Europameister Deutschland trifft bei der WM in der Gruppe A in Rom neben der Dominikanischen Republik auf den Gastgeber, Argentinien, Kroatien und Tunesien.

Hier gibt es alles zum Volleyball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel