vergrößernverkleinern
DVV-Kapitän Jochen Schöps will am Sonntag die Revanche gegen Frankreich © getty

Die deutschen Volleyballer sind mit einer Niederlage gegen Spitzenreiter Frankreich in das World-League-Wochenende in Stuttgart gestartet.

Das Team von Bundestrainer Vital Heynen unterlag den Gästen mit 0:3 (19:25, 16: 25, 22:25) und hat in der Gruppe D auf Platz drei mit sieben Zählern schon sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer (14). Nur der Sieger der Gruppe qualifiziert sich für das World-League-Finale in Sydney.

Frankreich war klar besser. Durch die vielen Wechsel in der World League sind wir einfach noch nicht so weit. Unser Ziel ist die WM im September", sagte Heynen.

Am Sonntag (19 Uhr) trifft die DVV-Auswahl erneut auf die Franzosen.

Vor 2500 Zuschauern in Stuttgart konnten die Gastgeber die Partie nur zu Beginn des ersten Satzes für sich gestalten, danach kam der Weltranglisten-16. besser ins Spiel und stellte das Heynen-Team vor große Probleme.

Die DVV-Auswahl fand kein Rezept gegen die starken Angriffe der Gäste, besonders der Aufschlag war nicht optimal.

Nachdem der zweite Satz deutlich an den Gegner ging, zeigte die Mannschaft um Kapitän Jochen Schöps in Durchgang drei nochmal eine bessere Leistung. Am Ende reichte es trotzdem nur zu einem insgesamt enttäuschenden 0:3.

Am Abend konnten es die deutschen Frauen zum Auftakt der European League besser machen. Der Europameister bekam es um 19 Uhr mit Außenseiter Spanien zu tun.

Hier gibt es alles zum Volleyball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel