Deutschlands Wasserballer haben zwei Tage nach dem sensationellen Remis gegen Olympiasieger Ungarn bei der Schwimm-WM in Rom einen Rückschlag erlitten.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm verlor 4:5 (1:1, 0:1, 0:1, 3:2) gegen Kanada und muss damit als Gruppendritter in der Zwischenrunde am Sonntag gegen den Olympiavierten Montenegro antreten.

Gegen Kanada fand die DSV-Auswahl des keine Mittel und enttäuschte bei ihrer ersten Niederlage in Rom. Die Treffer für das DSV-Team erzielten Moritz Oehler (2) und Marko Savic sowie Marc Politze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel