Die Wasserballerinnen des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) haben bei den Weltmeisterschaften Rom das Viertelfinale verpasst. Das Team von Bundestrainer Rene Reimann unterlag in der Zwischenrunde Kanada 7:13 (1:4, 2:4, 2:3, 2:2).

Damit geht es für die Auswahl des DSV ab Montag in der Platzierungsrunde um die Ränge neun bis zwölf.

"Wir müssen anerkennen, dass Kanada besser war", so Reimann einsichtig. "Wir werden aber in den nächsten Jahren weiter versuchen, unter die besten acht Mannschaften der Welt zu kommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel