Deutschlands Wasserballer spielen zum Abschluss der WM in Rom wie bei Olympia 2004 in Athen um Rang fünf. Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm setzte sich in der Platzierungsrunde mit 9:5 gegen Kanada durch und feierte damit eine erfolgreiche Revanche für die Niederlage in der Vorrunde.

Am Samstag trifft die Auswahl des DSV im Spiel um Platz fünf erneut auf Olympiasieger Ungarn, der wie das deutsche Team im Achtelfinale gescheitert war. In der Vorrunde hatte die DSV-Sieben den Magyaren ein Unentschieden abgetrotzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel