Deutschlands Wasserballer gehen ersatzgeschwächt in ihr zweites Weltligaspiel am kommenden Dienstag in Stuttgart gegen Titelverteidiger und Europameister Montenegro.

Bundestrainer Hagen Stamm kann nur vier Teilnehmer vom sechsten Platz bei der WM im Juli in Rom aufbieten.

Zuletzt sagte auch noch der Duisburger Tobias Kreuzmann aus Studiengründen ab. Stamm macht aus der Not eine Tugend und bietet unter anderem die beiden Neulinge Hannes Rothfuss (Esslingen) und Torhüter Moritz Schenkel (Uerdingen) auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel