Der Schwimm-Weltverband FINA hat wegen des andauernden Flugverbots fünf der sechs angesetzten Spiele der Weltliga abgesagt.

In den drei Europa-Gruppen kann am Dienstag nur die Begegnung zwischen Rumänien und der Türkei in Oradea ausgetragen werden. Die anderen Abschlussspiele der Vorrunde, auch das Spiel der deutschen Wasserballer in Frankreich, sollen nach Angaben von Nicolai Firoiu von der FINA, voraussichtlich am 4. Mai nachgeholt werden.

Michael Zellmer, Teammanager der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft, zeigte Verständnis für die Maßnahme, befürchtet aber dadurch Konsequenzen für die Termine der Bundesliga.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel