In der ersten Runde um den nationalen Wasserball-Pokal erlebten die Zuschauer am Beckenrand in Leipzig einen wahren Krimi, der erst im Entscheidungswerfen entschieden wurde: Die HSG TH Leipzig unterlag dem SC Neustadt/Weinstraße 14:15 n. V. und 5-Meter-Werfen.

Die SpVg Laatzen zog mit einem 7:6 über den SC Wasserfreunde Fulda in die zweite Runde ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel