Der ASC Duisburg ist zum dritten Mal nach 1972 und 1989 deutscher Pokalsieger im Wasserball.

Im Endspiel des Final Four schlug der fünfmalige deutsche Meister Gastgeber SSV Esslingen vor 800 Zuschauern 16:11 (4:3, 4:1, 4:5, 4:2). Im Halbfinale hatte der ASC den SV Würzburg 17:5 besiegt. Esslingen war mit einem 13:3 gegen den Bundesliga-Rivalen SC Wedding erstmals in ein Pokalfinale eingezogen.

Den Grundstein zum ersten Titel seit 21 Jahren hatten die Duisburger mit einem 6:5 im Viertelfinale gegen den deutschen Serienmeister Spandau 04 Berlin gelegt. Das deutsche Aushängeschild aus der Hauptstadt ist mit 25 Erfolgen Rekordpokalsieger und war zuletzt sechsmal in Serie erfolgreich.

Im Pokal der Frauen baute Rekordgewinner SV Blau-Weiß Bochum in Esslingen seine Bilanz auf acht Siege aus. Im Finale setzte sich Bochum mit 14:7 gegen die SG Neukölln Berlin durch.

Die Bochumerinnen hatten zuvor im Halbfinale im vorweggenommenen Endspiel gegen Bundesliga-Tabellenführer SV Bayer Uerdingen mit 15:14 gewonnen. Neukölln besiegte den SV Wuppertal-Neuenhof 18:12.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel