Der ASC Duisburg und WF Spandau 04 Berlin haben jeweils einen Fehlstart in die zweite Qualifikationsrunde der Euro-League hingelegt.

Der Bundesliga-Zweite Duisburg verlor in der Gruppe C zum Auftakt des viertägigen Turniers vor eigenem Publikum gegen Sintez Kasan aus Russland mit 8:9 Toren, wobei auch der deutsche Nationalspieler Thomas Schertwitis einen Treffer zum Erfolg der Gäste beisteuerte.

Der deutsche Rekordmeister Spandau unterlag in der Gruppe H im ungarischen Eger 8:10 gegen den kroatischen Dritten VK Sibenik.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel