Deutschlands Wasserballern glückte im zweiten Vergleich binnen zwei Tagen gegen Frankreich die Revanche. Dem 8:9 von Marseilles ließ das deutsche Nationalteam in Aix-en-Provence einen 10:7-Sieg folgen.

Besonders der Block vom ASC Duisburg zeigte sich treffsicher. Bundestrainer Hagen Stamm: "Wir haben heute über 32 Minuten konzentriert ohne Hänger gespielt, besonders der couragierte Auftritt von Maximilian Müller hat mich erfreut, der seine ersten drei Länderspieltreffer erzielen konnte."

Vier Treffer erzielte Paul Schüler, zwei Julian Real (beide ASC Duisburg), einen Andreas Schlotterbeck (Wfr. Spandau 04).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel