Der deutscher Wasserball-Rekordmeister und Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau ist kampflos ins Playoff-Halbfinale eingezogen.

Der Gegner SV Würzburg sagte die zweite Partie der "best-of-three-Serie" ab, da lediglich sechs Spieler zu Verfügung gestanden hätten. Ebenfalls die Runde der letzten vier erreichten der ASC Duisburg mit einem 16:6 gegen den SC Wedding und Bayer Uerdingen mit einem 12:6 gegen den SV Weiden.

Beide Mannschaften gewannen ihre Serien mit 2:0. Lediglich in der Begegnung zwischen der Waspo Hannover und SSV Esslingen muss das dritte Spiel entscheiden. Nachdem Esslingen die erste Begegnung gewonnen hatte, siegte Hannover am Samstag knapp mit 6:5.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel