Die deutschen Wasserballerinnen haben beim Vier-Nationen-Turnier in Syrakus auf Sizilien gegen erstklassige Konkurrenz sieglos den letzten Platz belegt.

Die Mannschaft von Bundestrainer Rene Reimann musste sich am Sonntag zum Abschluss dem EM-Dritten Ungarn mit 10:15 (4:2, 2:3, 3:6, 1:4) geschlagen geben.

Zuvor hatten die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gegen Gastgeber Italien 6:15 und gegen Vizeeuropameister Spanien 11:20 verloren.

Der Turniersieg ging an die Spanierinnen nach einem 12:8 im entscheidenden Spiel gegen Italien. Ungarn belegte Rang drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel