Die deutschen Wasserballer sind mit einer Niederlage in die Europameisterschaft in Zagreb gestartet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm verlor erwartungsgemäß gegen den Olympiasieger und Erzrivalen Ungarn 8:10 (3:3, 1:3, 1:3, 3:1). "Es war sogar eine Sensation möglich. Unsere Überzahl-Schwäche hat ein noch besseres Ergebnis verhindert", sagte Stamm.

Das nächste Spiel in der Gruppe B bestreitet die deutsche Auswahl am Montag (10.00 Uhr) gegen Russland vermutlich ohne den Duisburger Paul Schüler, der im Spiel gegen Ungarn einen Nasenbeinbruch erlitt. Weitere deutsche Gegner bei der 29. Europameisterschaft sind Mazedonien, Griechenland und Weltmeister Serbien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel