Der deutsche Rekordmeister Spandau 04 Berlin hat die erste Hürde in der Euro League der Wasserballer mit Bravour genommen.

Die Berliner setzten sich im ersten Erstrundenturnier im slowakischen Kosice mit drei Erfolgen als Turniersieger durch und erreichten damit die zweite Runde vom 8. bis 10. Oktober. Der Ort für das Vierer-Turnier steht noch nicht fest.

Der 30-malige deutsche Meister Spandau gewann das dritte und letzte Turnierspiel am Sonntag gegen den gastgebenden slowakischen Titelträger CN Kosice 7:6, der ebenfalls in die nächste Runde einzog. Zuvor hatten die Wasserfreunde auch Galatasaray Istanbul (10:3) und Spaniens Vertreter CN Terrassa (11:7) bezwungen.

Dagegen war der deutsche Vizemeister ASC Duisburg gescheitert. Die Westdeutschen belegten beim Euro-League-Turnier in Istanbul nur aufgrund eines kampflosen 10:0-Erfolges gegen BMK Charkow aus der Ukraine, der verspätet angereist war, den dritten Platz. Der ASC zog damit zumindest in den LEN-Pokal ein, wo das nächste Turnier vom 22. bis 24. Oktober stattfindet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel