Die deutschen Wasserballer sind mit einem 7:6-Sieg in der Weltliga gegen Mazedonien erfolgreich ins Jahr 2011 gestartet.

Im Stuttgarter Inselbad erzielte der zweifache Torschütze Moritz Oeler (Spandau 04) kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer für das Team von Bundestrainer Hagen Stamm.

Zwischenzeitlich hatte die mit einigen Youngstern angetretene deutsche Mannschaft mit 5:6 zurückgelegen. Die weiteren deutschen Tore steuerten Oelers Vereinskollegen Marc Politze (2) und Erik Miers sowie Julian Real und Paul Schüler vom ASC Duisburg bei.

Stamm war grundsätzlich mit der Leistung seiner Spieler zufrieden, monierte allerdings "zahlreiche vergebene Chancen und einige einfache Abwehrfehler, wodurch wir die Mazedonier immer im Spiel gehalten haben".

In der Weltliga-Tabelle der Europa-Gruppe 1 ist Deutschland mit vier Punkten Rückstand auf Weltmeister Serbien Zweiter. Die Serben gewannen am Dienstag in Barcelona die Neuauflage des WM-Finales von 2009 mit 12:4 gegen Spanien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel