Andras Feher wird ab dem Jahreswechsel nicht mehr Bundestrainer der deutschen Frauen sein.

Ewald Voigt-Rademacher, der Spartenleiter für Wasserball im Deutschen Schwimm Verband (DSV), begründete die Entscheidung mit den Problemen, die sich aus der Doppelbelastung Fehers als Bundestrainer und Vereinstrainer des SV Cannstatt ergeben hätten.

Unter dem 55-jährigen Feher, der den Posten vor zehn Monaten angetreten hatte, belegte die Mannschaft bei der EM den siebten Platz. Wer Nachfolger wird, steht noch nicht fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel