Seriensieger Spandau 04 Berlin und der fünfmalige Titelträger ASC Duisburg bestreiten wie im Vorjahr das Favoritenfinale um die deutsche Wasserball-Meisterschaft.

Die Berliner, die seit 1979 mit Ausnahme von 1993 und 2006 insgesamt 30-mal triumphiert haben, setzten sich in der Halbfinalserie "best of five" in drei Spielen gegen den SV Würzburg durch. Spiel drei am Sonntag ging mit 26:6 an Spandau.

Auch der ASC Duisburg wurde zum Minimalisten. Die Rheinländer gewannen am 1. Mai auch das dritte Vorschlussrundenspiel gegen die SG W98 Hannover 11:6 und gewannen die Serie ebenfalls mit 3:0.

Die Endspielserie "best of five" beginnt am 11. Mai in Duisburg.

Der ASC hatte seine letzte Meisterschaft 1968 errungen, allerdings im Vorjahr den deutschen Pokal gewonnen. In der Bundesliga-Vorrunde hatten Spandau (1.) und Duisburg (2.) mit jeweils nur einer Niederlage dominiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel