Fünf Tage nach dem Gewinn des deutschen Meistertitels haben die Wasserballer der WFR Spandau 04 das Double perfekt gemacht.

Der Berliner Rekordsieger setzte sich im Endspiel der 39. Pokalrunde in Berlin-Schöneberg gegen den Dauerrivalen ASC Duisburg mit 11:10 (4:3, 2:1, 1:3, 4:3) durch und holte sich in der Neuauflage des Vorjahresfinals die Trophäe zurück.

Spandau feierte damit seinen insgesamt 27. Pokalsieg. Schon in der Final-Serie um die deutsche Meisterschaft hatte Spandau die Duisburger bezwungen.

Das Spiel um Platz drei im Pokal entschied der SV Cannstatt gegen den SV Würzburg mit 8:7 (2:3, 1:2, 4:1, 1:1) für sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel