Die deutschen Wasserballer sind erfolgreich in die WM in Schanghai gestartet.

In ihrem ersten Vorrundenspiel besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm den Olympia-Zweiten USA mit 9:7 (4:0, 2:2, 1:4, 2:1) und legte damit den Grundstein zum angestrebten Einzug ins Viertelfinale.

Im Natatorium erzielten Moritz Oeler (3), Tobias Kreuzmann, Paul Schüler (je 2), Kapitän Marc Politze und Andreas Schlotterbeck die Tore für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV).

"In den ersten zwei Vierteln haben wir den besten Wasserball gespielt, den wir können", lobte der Bundestrainer sein Team.

Dennoch war Stamm nicht zufrieden mit den sieben Gegentreffern: "Ich bin eigentlich sauer. Denn es geht um den Gruppensieg, und da könnte es auf jedes Tor ankommen."

Mit einem Sieg am Mittwoch (7.30 Uhr MESZ) gegen Außenseiter Südafrika könnte die Stamm-Sieben das Weiterkommen bereits perfekt machen. Gegen Italien ginge es dann am Freitag (7.30 Uhr MESZ) um Platz eins in der Gruppe D und den direkten Weg ins Viertelfinale. Der Zweite muss sich gegen den Dritten der Gruppe C für die Runde der letzten Acht qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel