Die deutschen Wasserballer haben bei der Weltmeisterschaft in Schanghai nur knapp den dritten Sieg im dritten Spiel und damit den direkten Einzug ins Viertelfinale verpasst.

Trotz einer zwischenzeitlichen 6:4-Führung verlor die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm im letzten Vorrundenspiel gegen den Vize-Europameister Italien noch mit 6:7 (3:2, 2:1, 1:2, 0:2) und musste sich mit Platz zwei in der Gruppe D zufrieden geben.

Im Natatorium erzielten Kapitän Marc Politze (2), Julian Real (2), Paul Schüler (1) und Moritz Oeler (1) die Tore für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV).

Die Stamm-Sieben, die zuvor den Olympiazweiten USA mit 9:7 und Außenseiter Südafrika mit 16:8 besiegt hatte, spielt am Sonntag (15.00 Uhr MESZ) gegen den Dritten der Gruppe C um den Einzug ins Viertelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel