Die deutschen Wasserballer spielen bei der WM in Schanghai nur um den siebten Platz.

Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm verlor zwei Tage nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Titelverteidiger Serbien auch das erste Spiel der Platzierungsrunde gegen den Olympia-Zweiten USA mit 8:9 (2:4, 2:4, 2:0, 2:1) und trifft nun am Samstag (03.30 Uhr MESZ) auf Montenegro oder Spanien.

Die vorzeitige Olympia-Qualifikation war bereits durch die Pleite gegen Serbien verpasst worden.

Die Tore für die personell geschwächte Stamm-Sieben, die noch zum Vorrundenauftakt mit 9:7 gegen die USA gewonnen hatte, erzielten Tobias Kreuzmann (2), Erik Bukowski, Paul Schüler, Marko Stamm, Moritz Oeler, Dennis Eidner und Kapitän Marc Politze.

Mit der Niederlage verpasste die Auswahl die Chance auf die beste WM-Platzierung seit 20 Jahren. 1991 in Perth hatte Deutschland den fünften Platz belegt. Vor zwei Jahren in Rom war es immerhin Rang sechs gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel