Die Wasserballer aus Italien haben bei der Schwimm-WM in Schanghai die Goldmedaille gewonnen und Titelverteidiger Serbien entthront.

Der dreifache Olympiasieger gewann das Endspiel nach Verlängerung etwas überraschend mit 8:7 (1:0, 0:2, 4:1, 1:3, 2:1). Für die Italiener, die in der Vorrunde Deutschland nur knapp besiegt hatten, war es der dritte WM-Triumph und zugleich die Revanche für das verlorene Weltliga-Finale Ende Juni.

Zuvor hatte sich Kroatien im Natatorium von Schanghai die Bronzemedaille gesichert. Das Team vom Balkan bezwang Olympiasieger Ungarn mit 12:11 (5:2, 3:2, 3:5, 1:2).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel