Die Wasserballerinnnen vom Hannoverschen SV 1892 haben auch bei ihrer zweiten Teilnahme am europäischen LEN-Pokal den Sprung in die zweite Runde geschafft.

Dem Bundesligadritten reichte beim Fünfer-Turnier im russischen Slatoust Ural ein vierter Platz zur Qualifikation für die nächste Runde.

Hannover sicherte sich Rang vier durch ein 13:12 gegen Schwedens Meister SSK Järfälla.

Zuvor hatte das Team ein 6:28 gegen Olympiakos Piräus und ein 8:46 gegen Gastgeber und Ex-Meister Uralochka Slatoust kassiert. Auch die abschließende Begegnung am

Sonntag gegen UC Lille ging knapp 5:6 verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel