Für die deutschen Wasserballerinnen ist der Traum von der ersten Olympia-Qualifikation endgültig geplatzt.

Mit dem 12:18 (3:4, 3:7, 3:4, 3:3) gegen den viermaligen Europa- und zweimaligen Weltmeister Italien kassierte das Team von Trainer Rene Reimann bei der EM in Eindhoven die dritte Niederlage im dritten Spiel der Vorrundengruppe B.

Als Tabellenletzter trifft die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am Dienstag (17.30 Uhr) im Spiel um den siebten Platz auf Großbritannien. Nur die ersten Fünf der EM nehmen am Olympia-Qualifikationsturnier in Triest (15. bis 22. April) teil.

"18 Gegentreffer sind zu viel. Meiner Mannschaft hat es an Konsequenz gefehlt. Jetzt wollen wir aber unsere Serie fortsetzen und zum siebten Mal in Folge den siebten Platz belegen", sagte Reimann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel