Wasserspringerin Katja Dieckow hat bei der WM in Rom vom Drei-Meter-Brett knapp das Finale erreicht.

Die EM-Dritte zog mit 305,40 Punkten als Elfte in den Endkampf am Dienstag ein. Vom Ein-Meter-Brett hatte Dieckow Platz neun belegt. Schon im Vorkampf gescheitert war die Aachenerin Uschi Freitag auf Platz 26.

Zuvor war Medaillenhoffnung Sascha Klein vom Turm als Elfter (435,55) ins Halbfinale gesprungen. Vorzeitig ausgeschieden war der Leipziger Stefan Rudolph, für den es nur zu Platz 32 (335,60) reichte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel