Deutschlands Wassersprung-Star Patrick Hausding will sich bei den nationalen Meisterschaften in seiner Heimatstadt Berlin von Donnerstag bis Sonntag für die erfolgreiche Titelverteidigung (8. bis 13. März) in Position bringen.

Bei der EM im Vorjahr in Budapest hatte der 21-Jährige als erster Springer bei einer Großveranstaltung Edelmetall in allen fünf Disziplinen gewonnen.

Die DM ist für Hausding und Co. nicht nur Qualifikation für die EM, sondern auch schon mit Blick auf Olympia 2012 in London von Bedeutung.

"In Turin geht es in den Einzelkonkurrenzen für den Verband schon um einen Olympiaplatz. Ein EM-Titel beschert uns einen Startplatz in London", sagte Walter Alt, Vorsitzender der Fachsparte Wasserspringen im Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Auf einen Start verzichten muss Christin Steuer. Die Lokalmatadorin, die wie Hausding und Sascha Klein (Riesa) in Budapest zwei EM-Titel gewonnen hatte, fehlt wegen eines Nasenbeinbruchs.

Hausding und Klein haben für die neue Saison jeweils einen neuen Sprung einstudiert. Hausding hat einen zweieinhalbfachen Auerbachsalto in sein Programm aufgenommen, Klein einen viereinhalbfachen Salto vorwärts. "Die Jungs haben vor zwei Wochen in Halle bereits Top-Leistungen gezeigt", sagte Alt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel