Gary Hunt hat das Red Bull Cliff Diving in La Rochelle gewonnen. Mit 401,45 Punkten setzte sich der Brite klar gegen den Tschechen Michal Navratil (333,45) und den Luxemburger Alain Kohl (292,20) durch.

Hunt bewies in den letzten beiden Durchgängen mit den jeweils schwierigsten Sprüngen seine Klasse und baut seine Führung im Gesamtweltcup mit nun 69 Punkten weiter aus.

Dabei stand das Springen an der französischen Atlantikküste aufgrund des starken Windes noch bis kurz vor Beginn auf der Kippe.

Rechtzeitig zum ersten Satz der Extremsportler verbesserten sich aber die Bedingungen schlagartig, auch wenn immer wieder eine kurze Pause eingelegt werden musste.

Am Freitag wurde bereits der erste Durchgang wegen der unberechenbaren Bedingungen abgesagt, so gingen am Ende nur drei statt der üblichen vier Versuche in die Wertung ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel