Doppel-Europameister Patrick Hausding geht bei der Schwimm-WM in Schanghai in drei Sprungwettbewerben an den Start. "Er wird zweimal synchron und vom Drei-Meter-Brett springen", bestätigte Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) und Cheftrainer der Wasserspringer.

Vor allem in den Synchron-Wettbewerben vom Turm mit Sascha Klein und vom Drei-Meter-Brett mit Stephan Feck gilt der Berliner als heißer Medaillenkandidat.

"Ich will mit einer Medaille nach Hause kommen, egal, in welcher Farbe", sagte der 22-Jährige, der bei der EM 2010 Geschichte schrieb.

In Budapest gewann er als erster Athlet in fünf Disziplinen jeweils eine Medaille. `Wenn ich absolut fit bin, ist sowas noch mal möglich, aber nicht bei einer WM", sagte Hausding.

Der deutsche Vorzeigespringer laboriert noch immer an einer Patellasehnenentzündung im linken Knie.

Laut Buschkow sollen die Wasserspringer, die bereits am Sonntag in Shanghai eintrafen, insgesamt vier WM-Medaillen aus dem Becken fischen. "Einmal Silber und dreimal Bronze sieht die Zielvereinbarung mit dem DOSB vor", sagte er.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel