Die Vize-Europameisterinnen Christin Steuer und Nora Subschinski dürfen sich bei der Schwimm-WM in Schanghai Chancen auf eine Medaille im Synchronspringen vom Turm ausrechnen.

Die beiden Berlinerinnen zogen als Dritte mit 292,56 Punkten souverän ins Finale am Montagnachmittag Ortszeit (11.15 Uhr MESZ) ein.

Lediglich die Chinesinnen Wang Hao/Chen Ruolin (335,34) und die Australierinnen Alexandra Croak/Melissa Wu (303,66) landeten vor dem Duo des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), das nach drei Sprüngen sogar auf dem zweiten Platz gelegen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel