Patrick Hausding hat beim 57. internationalen Springertag in Rostock zwei Siege gefeiert. Zunächst gewann der Berliner mit Stephan Feck (Leipzig) das Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett, danach legte er im 10-m-Synchronspringen mit Sascha Klein (Riesa) nach.

Das Duo Hausding//Feck siegte mit 427,50 Punkten vor den ukrainischen Olympia-Dritten Ilja Kwascha/Alexej Prygorow (415,89). Dritte wurden Klein und sein Riesaer Partner Pavlo Rozenberg (408, 96).

Mit Klein gewann Hausding anschließend mit 428,61 Punkten vor Alexander Bondar/Alexander Gorschkowosow aus der Ukraine (421,83). Rang drei ging an die Chinesen Chen Ai Sen/Zheng Zhiqun (405,78).

Nora Subschinski landete derweil vom Drei-Meter-Brett mit 320,55 Punkten auf dem dritten Platz. Die Berlinerin musste sich nur der Kanadierin Jennifer Abel (353,40) und der Chinesin Wang Han (350, 25) geschlagen geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel