Der siebenmalige Europameister Sascha Klein hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) beim Weltcup der Wasserspringer in London den achten Quotenplatz für die Olympischen Spiele gesichert.

Der 26-Jährige zog in dem für ihn eher ungewohnten Wettbewerb vom 3-m-Brett mit 450,45 Punkten als Siebter ins Halbfinale am Mittwoch ein.

Auch Stephan Feck erreichte als 17. (421,90) die Vorschlussrunde. Den ersten Olympia-Startplatz in diesem Wettbewerb hatte Patrick Hausding mit seinem EM-Titel in Turin im vergangenen Jahr geholt.

"Damit haben wir unser Ziel in diesem Wettbewerb erstmal erreicht. Das heißt aber nicht, dass wir es im Halbfinale locker angehen lassen", sagte DSV-Fachspartenchef Walter Alt.

Im Turmfinale verpasste Christin Steuer (Riesa) am Abend mit 346, 80 Punkten bei einem chinesischen Doppelsieg das Podest nur um vier Zähler und sprang auf einen guten sechsten Platz.

Maria Kurjo landete auf Rang neun (331,75). Ex-Europameisterin Steuer hatte dem DSV bereits mit dem Halbfinaleinzug einen weiteren Quotenplatz für die Sommerspiele gesichert.

Den ersten hatte Nora Subschinski mit ihrem zwölften Platz bei der WM in Shanghai im Sommer geholt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel