Turmspringer Martin Wolfram hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) beim Weltcup der Wasserspringer in London mit einer überzeugenden Leistung den zehnten Olympia-Quotenplatz gesichert.

Der Dresdner belegte im Vorkampf mit 466,40 Punkten Platz acht und qualifizierte sich ebenso sicher für das Halbfinale am Samstag wie der sechsmalige Europameister Patrick Hausding als Zehnter (453,50).

"Martin ist super gesprungen und hat sich von der starken Konkurrenz nicht irritieren lassen", sagte DSV-Fachspartenchef Walter Alt.

Den ersten Quotenplatz für die olympische Turmentscheidung hatte der WM-Dritte Sascha Klein bereits mit seinem EM-Titel in Turin im vergangenen Jahr geholt.

Im Frauen-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett verpasste Nora Subschinski als 14. des Halbfinals den Einzug in den Endkampf.

Die Berlinerin hatte aber schon zuvor den Platz für London sichergestellt. Am Samstag tritt Subschinski gemeinsam mit Katja Dieckow noch im Synchron-Springen aus drei Metern an. Dort geht es für den DSV um das letzte noch zu erreichende Ticket für die Sommerspiele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel