Heike Fischer beendet nach 21 Jahren ihre Karriere.

"Die letzten zwei Jahre waren von Verletzungen geprägt. Es hat immer viel Kraft gekostet und meine Psyche beansprucht, mich wieder zurückzukämpfen", begründete die 26-Jährige, die bei Olympia 2008 mit Ditte Kotzian im Synchron-Wettbewerb vom 3-m-Brett Bronze gewonnen hatte, ihren Entschluss.

Erst im im Januar hatte sich Fischer, sie sich nun verstärkt ihrem BWL-Studium widmen und in naher Zukunft mit der Familienplanungeinen beginnen will, einen Bänderriss im Knöchel zugezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel